Logo Int Tage des Erzählens

Internationale Tage des Erzählens 2022 an der Nahe

Die größten Taten gehen unter, und nichts bleibt zurück, Märchen aber leben, wenn sie gut sind, sehr lange. - Tolstoi

Vita Michael Juraß

Für Micha den Erzähler, oder kurz ErzählMicha, hatte es viele durch Familie und Beruf geprägte Jahre gedauert, bis er sich ausgiebig seinem Hobby, der Mittelalterszene, widmen konnte. Dazu gehört unter anderem das Erzählen von Geschichten, teils Nacherzählungen nach eigener Empfindung, teils selbst Geschriebenes. Inzwischen gehören eine Vielzahl von Texten, losgelöst von Zeit und Raum, zum Repertoire.
Einzig das Publikum ist der entscheidende Faktor für die Auswahl der Geschichten. So sind Erzählungen und Märchen mit Feen und Prinzessinnen eher für die kleinen Gäste gedacht, für die Erwachsenen gibt es deftige Trollgeschichten oder Tiefgründiges auf die Ohren. Erzählungen mit einem lokalen Bezug können ebenso auf dem Programm stehen wie auch Märchen aus 1001 Nacht oder Geschichten aus der Welt der Wikinger, irische oder russische Märchen und anderes.